A A A
Das Wichtigste

NuvaRing® – der Verhütungsring

Der Verhütungsring ist ein biegsamer Ring, der aus einem silikon-­ und latexfreien medizinischen Kunststoff namens EVA Poly (ethylen­co­vinyl­ acetat) hergestellt wird. Er wird von der Anwenderin 1x im Monat in die Scheide eingeführt. Dort schmiegt er sich flexibel dem Körper an und gibt ab dem Moment des Einsetzens über 3 Wochen gleichmäßig weibliche Geschlechtshormone, ein Östrogen und ein Gestagen, ab. 

Da der Ring in der Scheide sitzt, werden die Hormone direkt über die Vaginalschleimhaut ins Blut aufgenommen. Um einen zuverlässigen Empfängnisschutz zu gewährleisten, reicht eine geringere Östrogendosis aus als bei anderen kombinierten hormonellen Verhütungsmitteln.

NuvaRing® auf einen Blick

Anwendung 1 × im Monat wird der Verhütungsring von der Anwenderin selbst in die Vagina eingelegt. Dort verbleibt der Ring 3 Wochen, es folgt eine ring-freie Woche, in der die Regelblutung einsetzt
Wirkweise Über 3 Wochen kontinuierliche Hormonfreisetzung über die Vaginalschleimhaut ins Blut
Hormondosis Niedrig dosiertes hormonales Verhütungsmittel
Verträglichkeit Der Verhütungsring ist im Allgemeinen gut verträglich
Zuverlässigkeit Hohe Verhütungssicherheit; da durch die vaginale Anwendung der Magen-Darm-Trakt umgangen wird, gibt es keinen Wirkverlust bei Magen-­Darm-­Erkrankungen wie Erbrechen oder Durchfall